HDI.de Google Plus HDI.de Facebook HDI.de LinkedIn HDI.de Twitter pdf Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt
ratgeber-kinder-allein-zuhause-mutter-kind-handy
Wenn Ihre Kinder selbstständig werden.

Frühestens ab dem Schulalter können Kinder auch einmal für wenige Stunden ohne Aufsicht in der Wohnung bleiben. Ein neues Kapitel in der Erziehung zur Selbstständigkeit wird damit aufgeschlagen. Für die Kinder heißt es, Verantwortung zu übernehmen und sich etwas zuzutrauen. Es bedeutet auch, dass Eltern das Vertrauen haben, dass ihre Kinder alleine klarkommen. Das ist, gerade bei den ersten Malen, an denen die Kinder sich selbst überlassen sind, oft leichter gesagt als getan. Was ist aus Elternsicht dabei zu beachten?


Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit

Der Weg zu mehr Selbstständigkeit erfolgt Schritt für Schritt, mit kleinen Erfolgserlebnissen und Etappensiegen. Eigenständigkeit hat sehr viel mit Selbstvertrauen zu tun, denn einem selbstbewussten Kind fällt es leichter, eigenständig zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Dafür sind Lob, Ermutigung, Vertrauen und Förderung wichtig, aber ohne das Kind zu überfordern. Auf dem Weg zu immer größeren Freiheiten gehört auch die Vermittlung von Regeln. Uhrzeiten und andere Absprachen müssen dafür von den Eltern eingehalten werden, um gegenseitiges Vertrauen zu stärken. Bevor die Eltern ihr Kind alleine lassen, sollten sie das Gefühl haben, dass ihr Kind alle Voraussetzungen dafür mitbringt.


Selbstständig und sicher - Vorsichtsmaßnahmen der Eltern

Schließen Sie Streichhölzer, Feuerzeuge, Kerzen und Chemikalien weg, stellen Sie alle Haushaltsgeräte aus und verschließen die Fenster. Die Wohnungstüre sollte beim Hinausgehen ebenfalls geschlossen, aber nicht abgeschlossen werden. Nette Nachbarn sind, falls vorhanden, eine große Hilfe, denn das Kind kann sich im Ernstfall an sie wenden. Am besten ist es, wenn die Nachbarn vorab informiert werden. Nehmen Sie Ihr Handy mit und speichern vorher eine Kurzwahltaste am Telefon, mit der das Kind Sie mit einem Tastendruck erreichen kann, falls nötig. Sprechen Sie mit Ihrem Kind eine Zeit ab, wann Sie zurückkommen. Die Kinder sollten, bevor sie das erste Mal alleine sind, üben, die gespeicherte Kurzwahltaste am Telefon zu benutzen.


Regeln für die Kinder, wenn sie allein zu Haus sind

Die Kinder müssen wissen, dass sie das Haus, außer im Notfall, nicht verlassen sollen und niemals jemandem die Wohnungstür aufmachen und niemanden ins Haus lassen dürfen. Sie sollten auch nicht ans Telefon gehen, außer wenn z.B. die Eltern oder Großeltern anrufen, was dann im Display entsprechend sichtbar ist. Die Kinder sollen wissen, zu welchen Nachbarn sie bei einem Notfall gehen können. Wenn die Kinder älter sind und souverän das Telefon bedienen können, sollten sie die Notrufnummern von Polizei und Feuerwehr kennen und wissen, wie man einen Notruf, zum Beispiel bei einem Brand oder Einbruch absetzt.


Alleine mit dem Fahrrad unterwegs

Viele Kinder gehen früher oder später alleine zur Schule, zu Freunden, zum Sport oder besuchen die Großeltern. Ungefähr ab dem Schuleintritt werden Kinder meist mutiger, was ihren Bewegungsradius außer Haus betrifft. Die Frage für die Eltern, was sie dem eigenen Kind zutrauen, ist oft nicht leicht zu beantworten. Gerade im Grundschulalter gibt es große Unterschiede zwischen den Gleichaltrigen. Deshalb ist es nicht immer hilfreich, Vergleiche anzustellen.

Ein bedeutender Schritt für Kinder in die Selbstständigkeit ist es, wenn sie alleine mit dem Fahrrad unterwegs sein können. Hier gibt es natürlich auch individuelle Unterschiede, aber grundsätzlich sollten Kinder unter zehn Jahren im Straßenverkehr beaufsichtigt werden. Bis dahin dürfen sie auch auf dem Gehweg fahren. Ab dem zehnten Geburtstag muss jedes Kind auf dem Radweg oder der Straße fahren. Das Thema Verkehrssicherheit ist Teil des Grundschullehrplans und die Lehrer werden dabei von der Polizei unterstützt, in Theorie und Praxis. Die Polizei empfiehlt, dass Grundschulkinder nicht allein mit dem Fahrrad zur Schule fahren sollten, auch wenn sie in Begleitung schon sehr sicher und aufmerksam wirken.


Gibt es eine Helmpflicht für Kinder?

Die Polizei empfiehlt grundsätzlich, beim Radfahren einen Helm zu tragen, auch wenn es keine Helmpflicht in Deutschland gibt. Der Helm muss aber, um Schutz zu bieten, fest am Kopf sitzen ohne zu drücken.

Ein weiterer wichtiger Sicherheitsaspekt ist die Sichtbarkeit, denn Kinder werden leicht übersehen. Oft sind Kinderjacken und Schulranzen heute bereits mit reflektierenden Applikationen ausgestattet. Unterstützend gibt es die gelben Reflexbänder für die Hand- und Fußgelenke.


Zur Sicherheit ein Fahrradschloss

Damit das Fahrradfahren noch lange Spaß macht, sollten auch Kinder ihre Fahrräder mit einem guten Schloss abschließen. Zwar ist kein Schloss hundertprozentig sicher, aber es gibt Unterschiede: ein billiges Spiralkabelschloss oder ein Rahmenschloss leistet Dieben nur wenig Widerstand und ist schnell geknackt. Ein schweres Schloss lohnt sich, zum Beispiel ein Panzerkabel-, Ketten- oder Faltschloss.

Auch Bügelschlösser gelten als relativ sicher, dafür sind sie oft unpraktischer. Das Schloss sollte immer um das Oberrohr des Fahrrades und dann um einen verankerten Gegenstand gewickelt werden. Auch in Kellern oder Garagen sollte das Rad lieber noch zusätzlich irgendwo angeschlossen werden, falls es Dieben gelingt, sich Zugang zu verschaffen.

Autor des Textes ist der VERLAG DEUTSCHE POLIZEILITERATUR GMBH. Eine Vervielfältigung und Weiterleitung des Textes ist nicht gestattet.

HDI Hausratversicherung

Zusätzliche Absicherung für Fahrräder

Manchmal hilft auch das beste Schloss nicht. Wenn das Fahrrad Ihrer Kleinen trotz Fahrradschloss geklaut werden sollte, hilft die HDI Hausratversicherung mit dem Paket Fahrrad.