Vektor-Smartobjekt Vector Smart Object3 Vector Smart Object1 Vector Smart Object2 pdf Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt
ratgeber-kfz-teilkasko-mann-auto-panne-schaden
Wenn zusätzliche Sicherheit gefragt ist.

Die Teilkasko ist – anders als die Kfz-Haftpflichtversicherung – nicht gesetzlich vorgeschrieben. Doch unter Umständen sparen Sie mit dieser Versicherung im Schadenfall viel Geld: Sie kommt für viele Schäden auf, die an Ihrem Fahrzeug entstehen. Dabei Der Leistungsumfang ist zwar etwas geringer als in der Vollkasko, dafür ist er aber auch mit niedrigeren Prämien verbunden. Wir erklären Ihnen, in welchen Situationen die Teilkaskoversicherung greift und für wen sie sich lohnt.


Versicherte Schäden in der Teilkaskoversicherung

Eine ganze Reihe von Fällen wird von der Teilkasko abgedeckt: Dazu gehören zum Beispiel Unwetterschäden, Marderbisse und Wildunfälle. Während bei der Vollkaskoversicherung auch selbst verschuldete Schäden übernommen werden, ist das in der Teilkasko nicht der Fall. Wir möchten Ihnen mit unseren Erläuterungen helfen, die für Sie richtige  Autoversicherung zu wählen.

Diese Schäden werden von der Teilkaskoversicherung erfasst:


Elementarschäden: Sturm, Hagel, Hochwasser

Die Teilkasko springt bei sogenannten Elementarschäden ein – das sind Schäden, die durch Naturgewalten auftreten. Wird also beispielsweise ein Baum durch einen Sturm entwurzelt und fällt auf Ihr Fahrzeug, sind Sie mit der Teilkasko auf der sicheren Seite. Zum Vergleich: Kommen Sie selbstverschuldet von der Straße ab und fahren gegen einen Baum, hilft Ihnen nur die Vollkasko. Sturm ist durch Windstärke 8 oder stärker klassifiziert. Außerdem fallen auch Hagel, Blitzschlag, Schneelawinen oder Überschwemmung in den Bereich der Elementarschäden.

Übrigens: Nicht nur das Auto ist versichert, der Schutz umfasst auch fest eingebaute Teile wie Navigationssystem oder Autoradio inklusive der Lautsprecher. Auch wichtiges oder gesetzlich vorgeschriebenes Zubehör, wie Utensilien für die Pannenhilfe oder Kindersitze, sind bei Elementarschäden mitversichert.

Die Verantwortung für den Schaden darf allerdings nicht bei Ihnen liegen: Parken Sie Ihr Fahrzeug direkt am Hafen, obwohl Hochwasser angekündigt ist und es wird durch das Hochwasser beschädigt, ist dies kein Versicherungsfall der Teilkasko.


Entwendung des Fahrzeugs

Wird Ihr Wagen gestohlen oder geraubt, ist er über die Teilkasko versichert. Auch Schäden, die nach dem unbefugten Gebrauch durch eine andere Person entstehen, sind auf diese Weise abgedeckt. Ausnahme: Wenn die andere Person in einem sehr engen Verhältnis zu Ihnen steht, wie ein Familienangehöriger oder ein Angestellter, gilt sie nicht als unbefugt.


Schäden durch Tiere: Wildunfälle und Marderbisse

Die Teilkasko kommt bei Zusammenstößen mit Tieren für den entstandenen Schaden an Ihrem Wagen auf. Auch Schäden, die durch Bisse von Mardern oder anderen Tieren im Motorraum entstehen, durch die Teilkasko abgedeckt. HDI ersetzt Ihnen sogar Folgeschäden in Höhe von bis zu 3.000 Euro, die durch einen Tierbiss entstehen können.


Steinschlag und Glasbruch

Auch wenn die Scheiben Ihres Autos Schaden nehmen, springt die Teilkasko ein. Darunter fällt sowohl die Reparatur als auch der komplette Austausch einer Scheibe aufgrund eines Steinschlags. Wichtig: Ein Bruchschaden an der Verglasung wird bei HDI in der Regel ohne Abzug der Selbstbeteiligung ersetzt, sofern Sie die Reparatur in einer Partnerwerkstatt durchführen lassen. Auch wenn dieser Schaden öfter vorkommt, müssen Sie nicht befürchten, dass die Versicherungsprämie bei mehrmaliger Reparatur angehoben wird.


Brand und Explosion

Ihr Fahrzeug ist in der Teilkasko darüber hinaus gegen Brände und Explosionen versichert. Somit sind Sie nicht nur bei Kabelbrand auf der sicheren Seite. Auch falls Ihr Wagen zum Beispiel bei Ausschreitungen z. B. infolge von Krawallen, durch Brandstiftung oder einen unbestimmten Brandherd Feuer fängt, springt die Teilkasko ein. Sollte Ihr Fahrzeug jedoch durch Vandalismus beschädigt werden, bezahlt in der Regel nur die Vollkaskoversicherung. Die Grenzen zwischen Ausschreitung und Vandalismus sind aber oft fließend und können nurvon Fall zu Fall beurteilt werden.


Kurzschlüsse und Schlössertausch

Die Teilkasko sichert Sie zudem gegen Schäden an der Verkabelung durch Kurzschlüsse ab – jedoch nicht gegen Folgeschäden. HDI beteiligt sich darüber hinaus an dem Austausch Ihrer Autoschlösser in Höhe bis zu 1.000 Euro, falls Ihnen die Autoschlüssel geraubt oder aus der Wohnung gestohlen worden sein sollten.


Das zahlt die Teilkasko

Die Versicherung zahlt bei einer Entwendung oder einem unverschuldeten Totalschaden Ihres Fahrzeugs grundsätzlich nur den Wiederbeschaffungswert, nicht den Neuwert. Eine Reparatur wird von der Teilkasko komplett übernommen, sofern die Kosten nicht den Restwert des Fahrzeugs übersteigen. Wenn Sie sehr an dem Wagen hängen, müssten Sie für die restliche Summe bei einer Reparatur selbst aufkommen. Auf der anderen Seite können Sie auf eine Reparatur auch ganz verzichten, wenn Ihnen die Versicherung den Restwert ausbezahlt hat – solange Ihr Auto trotz der Schäden fahrtüchtig im Sinne der Straßenverkehrsordnung ist.


Selbstbeteiligung in der Teilkasko

Entscheiden Sie sich dafür, stets bei einem Kaskoschaden einen Teil der Kosten selbst zu übernehmen, reduziert sich die Versicherungsprämie merklich. Häufig wird eine Selbstbeteiligung von 150 Euro vereinbart.


Teilkaskoversicherung kündigen

Die Teilkasko hat – wie andere Autoversicherungen auch – eine Laufzeit von zwölf Monaten. Sie können Ihre Police bis spätestens einen Monat vor Ablauf kündigen, sonst verlängert sie sich automatisch um ein weiteres Jahr. Bei den meisten Versicherern endet das Versicherungsjahr, Stichtag für die Kündigung ist dann der 1. Dezember. In bestimmten Fällen, wie einer Beitragserhöhung oder nach einem Schadensfall, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Melden Sie Ihr Fahrzeug, erlischt die Teilkasko.


Teilkasko oder Vollkasko?

Ob Sie sich für eine Teilkasko- oder eine Vollkaskoversicherung entscheiden, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab. Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass die Teilkasko in der Vollkaskoversicherung bereits enthalten ist. Für neue oder noch sehr wertvolle Fahrzeuge empfiehlt sich oft der Rundumschutz durch Vollkaskoversicherung, da die entstandenen Kosten bei selbst verschuldeten Unfällen immens sein können. Für sehr alte Fahrzeuge mit geringem Restwert reicht die Haftpflichtversicherung oft aus. Für Fahrzeuge, die weder sehr alt noch sehr wertvoll oder sehr neu sind, kommt die Teilkasko in Frage.

In bestimmten Fällen ist allerdings manchmal eine Vollkasko sinnvoller: Wer schon lange schadenfrei Auto fährt, für den ist eine Vollkasko häufig kaum teurer als eine Teilkasko. Manchmal ist sie sogar günstiger.Denn in der Teilkaskoversicherung gibt es – im Gegensatz zur Haftpflicht- und zur Vollkaskoversicherung – keinen Schadensfreiheitsrabatt. Deshalb sinkt Ihr Beitrag zur Teilkaskoversicherung nicht, wenn Sie unfallfrei fahren.