HDI.de Google Plus HDI.de Facebook HDI.de LinkedIn HDI.de Twitter pdf Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt
ratgeber-hausrat-frau-haengematte-lesen-buch-relaxen
Wenn auch ein Rohrbruch Sie nicht aus der Ruhe bringt.

Eine Hausratversicherung schützt den Wert aller beweglichen Gegenstände in Ihrem Haushalt. Sie greift unter anderem nach einem Brand, Leitungswasserschaden, Einbruch und Unwetterschäden.

Überlegen Sie einmal, was Ihre Einrichtung insgesamt gekostet hat: die Möbel, Haushalts- und Elektrogeräte, aber auch der Inhalt Ihrer Schränke, Ihre Kleidung, die Bettwäsche und Handtücher, Ihre Bücher, vielleicht Schmuck und andere Wertsachen. Da kommt schnell eine große Summe zusammen. Könnten Sie das alles auf einmal ersetzen, wenn durch ein Feuer oder einen Wasserrohrbruch Ihre Wohnung verwüstet wurde? Falls nicht, ist eine Hausratversicherung sinnvoll, damit Sie kein unnötiges Kostenrisiko eingehen.


Das versichert eine Hausratversicherung

Die Hausratversicherung erstattet den Wiederbeschaffungswert Ihres Hausrats; sie kommt also die Kosten auf, die entstehen, wenn Gegenstände in gleicher Art und Qualität neu gekauft werden müssen. Doch was ist eigentlich Hausrat?

Zum versicherten Hausrat zählen:

  • Gebrauchsgegenstände wie Haushaltsgeräte, Technik und Kleidung
  • Einrichtungsgegenstände wie Möbel und Teppiche
  • Verbrauchsgegenstände wie Nahrungsmittel
  • Schmuck und Bargeld (diese Gegenstände allerdings häufig nur bis zu einer Obergrenze)

Sie können eine detaillierte Inventarliste erstellen, um den genauen Wert Ihres Hausrats zu versichern, oder die Deckungssumme der Versicherung pauschal errechnen. Wichtig ist, dass die Summe Ihren Hausrat großzügig abdeckt – denn eine Unterversicherung kann ärgerliche Folgen haben. In diesem Fall übernehmen viele Versicherungen die Schäden nur anteilig.

Die Hausratversicherung kommt auf für Schäden durch:

  • Feuer und Explosion
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel
  • Einbruchdiebstahl
  • Vandalismus

Umfang und Ergänzungen des Versicherungsschutzes

Ob Mieter oder Eigentümer – eine Hausratversicherung schützt das Hab und Gut in Ihren vier Wänden. Für Eigentümer ist sie die passende Ergänzung zur Wohngebäudeversicherung, die für Schäden am Gebäude aufkommt.

Der Versicherungsschutz einer Hausratversicherung gilt jedoch nicht nur für Ihre Wohnung oder Ihr Haus. Er umfasst auch Terrassen, Garagen auf dem versicherten Grundstück, Anbauten und Kellerräume. Gehört auch eine Außenversicherung zum abgeschlossenen Vertrag, ist Ihr mitgenommener Besitz zusätzlich auf Reisen geschützt.

Im Schadensfall sind mit einer Hausratversicherung nicht nur Ihre Einrichtung und Wertsachen geschützt, sondern auch die weiteren Kosten abgedeckt, die durch den Schaden entstanden sind. Falls Aufräumarbeiten anstehen, Sie aufgrund des Schadens zeitweise ein Hotelzimmer benötigen, das Schloss ausgetauscht werden muss oder Reparaturen am Gebäude notwendig sind, übernehmen viele Versicherungen die zusätzlichen Kosten.

Tipp:

Meldung an die Hausratversicherung

Melden Sie Umzüge und zeitweilige Baumaßnahmen an Haus oder Wohnung Ihrer Hausratversicherung. So stellen Sie sicher, dass Ihr Versicherungsschutz stets an Ihre aktuelle Lebenssituation angepasst ist.


Was ist eine verbundene oder erweiterte Hausratversicherung?

Bei der Hausratversicherung spricht man von einer „verbundenen Versicherung“, weil sie mehrere Gefahren gemeinsam absichert. Im Falle der Hausratversicherung sind diese Gefahren:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel
  • Einbruchdiebstahl und Vandalismus

Dass es sich um eine verbundene Versicherung handelt, bedeutet: Sie können die genannten Gefahren nicht einzeln in einem Vertrag ein- oder ausschließen. So ist es zum Beispiel nicht möglich, den Hausrat nur gegen Feuer zu versichern. Zusätzlich zu diesen Basisleistungen besteht die Möglichkeit, die Hausratversicherung um einen individuellen Extraschutz zu erweitern. 

Die gängigsten Bausteine zur Ergänzung Ihrer Hausratversicherung sind Absicherungen bei:

  • Fahrraddiebstahl
  • Glasschäden
  • Elementarschäden wie Überschwemmungen

Ob und inwieweit ein zusätzlicher Schutz angebracht ist, hängt von Ihren persönlichen Lebensumständen ab. Stellen Sie Ihr Fahrrad beispielsweise statt im Keller an der Straße ab, kann eine Fahrradversicherung eine praktische Ergänzung zu Ihrer Hausratversicherung sein. Auch eine Glasversicherung kann sinnvoll sein. Sie deckt Schäden durch Glasbruch ab. Das ist besonders empfehlenswert, wenn Sie einen Wintergarten oder gläsernes Mobiliar haben. HDI bietet hier als Ergänzung zur Hausratversicherung das Paket Glas an.


Das versichert eine Hausratversicherung nicht

Es gibt ein paar Ausnahmen vom Schutz der Hausratversicherung. Fällt Ihnen etwas herunter oder geht es einfach kaputt, erstattet die Hausratversicherung den entstandenen Schaden nicht. Bei vielen Versicherern wird ein Schaden, der durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurde, nur in Einzelfällen übernommen. Grob fahrlässig handelt zum Beispiel, wer eine Kerze anzündet und den Raum für längere Zeit verlässt. HDI kommt für Schäden durch grobe Fahrlässigkeit auf – in der Linie Hausrat Plus bis zu 30 % der Versicherungssumme, in der Linie Hausrat Premium sogar bis zum vollen Umfang.

Auch Gebäudebestandteile sind nicht vom Versicherungsschutz erfasst. Sollten Sie als Mieter Teile der Wohnung beschädigen, würde dies eine Privathaftpflichtversicherung abdecken, die für sogenannte Mietsachschäden aufkommt.

Einfacher Diebstahl, also der Diebstahl ohne Anwendung von Gewalt oder einen Einbruch, wird vom Versicherungsschutz ebenfalls nicht erfasst. Wird Ihnen also im Café das Smartphone vom Tisch gestohlen oder in der Stadt das Portemonnaie unbemerkt aus der Tasche gezogen, ist dies nicht abgesichert. Gleiches gilt für Trickbetrug: Werden Sie abgelenkt und ein Betrüger verschafft sich so Zugang zu Ihrer Wohnung oder Zugriff auf Ihre Wertsachen, kommt die Hausratversicherung meistens nicht für den Schaden auf. Die Produktlinie HDI Hausrat Premium sichert Sie allerdings sogar gegen Trickdiebstähle bis 1.000 Euro ab.


Worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Hausratversicherung abschließen

Der Versicherungsmarkt bietet zahlreiche Angebote. Da ist es schwer, den Überblick zu behalten und die passende Versicherung zu finden. Außerdem orientiert sich die Höhe des Versicherungsbeitrags an Wohnfläche, Wohnort und den gewählten Zusatzpaketen, lässt sich also nicht pauschal benennen. Was ist eine gute Hausratversicherung und worauf sollten Sie bei der Hausratversicherung achten?

 Wichtig sind folgende Punkte:

  • Umfang der versicherten Schäden
  • Unterversicherung lässt sich einfach vermeiden
  • Umfang der versicherten Kosten
  • Gefahrenerhöhungen

Die Hausratversicherung ist wirklich sinnvoll, um Sie gegen eine Vielzahl von Schäden abzusichern. Nicht ohne Grund gehört sie neben der Haftpflichtversicherung zu einer der wichtigsten Versicherungen für Verbraucher. Sollten Sie noch weitere Fragen dazu haben, warum eine Hausratversicherung wichtig ist, helfen Ihnen unsere HDI Berater gerne weiter.