HDI.de Google Plus HDI.de Facebook HDI.de LinkedIn HDI.de Twitter pdf Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt
besprechung-kollegen
Wenn unser Chef mehr aus der Rente macht.

Durch das stetig sinkende Versorgungsniveau der gesetzlichen Rentenversicherung wird eine steuerbegünstigte betriebliche Zusatzversorgung bedeutender denn je. Die Direktversicherung ist ideal, um Jahr für Jahr Teile des Bruttolohns bis zu 8 Prozent steuerfrei und bis zu 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung sozialversicherungsfrei für die Altersversorgung zurückzulegen. Im Rahmen einer Entgeltumwandlung ist der Arbeitgeber künftig verpflichtet, pauschal 15 % des umgewandelten Beitrags zusätzlich als Zuschuss zur Direktversicherung zu leisten, soweit er Sozialversicherungsbeiträge spart. Dies gilt für alle neuen Vereinbarungen zur Entgeltumwandlung ab 01.01.2019. Bestehende Vereinbarungen sind ab 01.01.2022  zu bezuschussen. Neben der klassischen Alters- und Hinterbliebenenversorgung kann auch das Risiko der Berufs- und Erwerbsunfähigkeit abgedeckt werden.


Vorteile der Direktversicherung für den Arbeitnehmer

  • Steuerfreiheit der Beträge
  • Ersparnis von Sozialversicherungsbeiträgen
  • Pauschaler Arbeitgeberzuschuss von 15 % des umgewandelten Beitrags, soweit dieser Sozialversicherungsbeiträge spart (ab 01.01.2019 für Neuzusagen)

  • Individuelle Gestaltung des Leistungsspektrums
  • Flexible Beiträge, z.B. als Sonderzahlungen oder auch Unterbrechung der Beitragszahlung
  • Keine Anrechnung auf Arbeitslosengeld II
  • Mitnahme oder Recht auf Übertragung der Anwartschaft auf neuen Arbeitgeber
  • Sicherstellung der Leistung auch bei Insolvenz des Unternehmens
  • Sicherer und rentabler Baustein zur Ergänzung der Altersvorsorge

Rechner bAV (Betriebliche Altersversorgung)

HDI VorsorgeNow

Berechnen Sie Ihr Brutto-/Nettogehalt mit und ohne bAV mit dem bAV-Rechner in der App "HDI VorsorgeNow". Inklusive Tarifberechnung TwoTrust Selekt Direktversicherung und Produktinformationen.


Informationen zur Direktversicherung

Unsere Direktversicherung bietet ein individuelles Leistungsspektrum. Neben der klassischen Alters- und Hinterbliebenenversorgung kann auch das Risiko der Berufsunfähigkeit abgedeckt werden. Ergänzend stehen fondsgebundene Rentenlösungen zur Wahl. Hier entscheidet der Versorgungsberechtigte, in Abhängigkeit seines persönlichen Risikoprofils, bis zu welchem Grad er die Chance internationaler Aktienmärkte nutzen möchte. Zum Rentenbeginn besteht ein Kapitalwahlrecht.

Als versorgungsberechtigte Hinterbliebene kommen Ehegatten, Lebenspartner einer eingetragenen Lebensgemeinschaft, unter bestimmten Voraussetzungen auch Lebensgefährten sowie Kinder im Sinne des § 32 Abs. 3 und 4 EStG in Betracht.

Die Direktversicherung ist eine Rentenversicherung, die der Arbeitgeber auf das Leben seiner Mitarbeiter abschließt. Die steuer- und sozialversicherungsfreien Beiträge können der Arbeitgeber oder der Mitarbeiter selbst im Wege der Entgeltumwandlung finanzieren.

Der steuerfreie Förderrahmen zugunsten einer Direktversicherung beträgt 8 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung West (BBG). Tatsächlich entrichtete Beiträge zugunsten einer pauschalbesteuerten Direktversicherung gem. § 40b EStG a.F. sind auf diesen Förderrahmen anzurechnen. Davon abweichend ist die Sozialversicherungsfreiheit der Beiträge auf 4 Prozent der BBG West begrenzt.

Im Rahmen einer Entgeltumwandlung ist der Arbeitgeber künftig verpflichtet, pauschal 15 Prozent des umgewandelten Beitrags zusätzlich als Zuschuss zu leisten, soweit er Sozialversicherungsbeiträge spart. Dies gilt für alle neuen Vereinbarungen zur Entgeltumwandlung ab 01.01.2019. Bestehende Vereinbarungen müssen ab 01.01.2022 bezuschusst werden.

Im Versorgungsfall fließen die Leistungen dem Arbeitnehmer oder seinen versorgungsberechtigten Hinterbliebenen zu. Erst dann sind die fälligen Zahlungen steuerpflichtig.

Auch im Fall des vorzeitigen Ausscheidens des Arbeitnehmers oder bei Insolvenz des Arbeitgebers bleiben die Versorgungsanwartschaften auf Grund des unwiderruflichen Bezugsrechts zugunsten des Arbeitnehmers uneingeschränkt erhalten. Wechselt der Arbeitnehmer seinen Arbeitgeber können unverfallbare Versorgungsanwartschaften im Rahmen der Portabilität auf den Nachfolgearbeitgeber übertragen werden. Auch die Mitnahme des Versicherungsvertrages und Fortsetzung mit privaten Beiträgen ist grundsätzlich möglich.


HDI im Markt für betriebliche Altersversorgung

Wir an Ihrer Seite

Die Maßnahme einer betrieblichen Altersversorgung erstreckt sich zumeist über viele Jahre und sollte daher in Kooperation mit einem kompetenten und erfahrenen Partner eingegangen werden.

Seit über 90 Jahren entwickeln wir betriebliche Altersvorsorgesysteme, die sich der immer schneller wandelnden Wirtschaftswelt anpassen. Patentrezepte gibt es nicht. Unsere Lösungen sind so individuell wie unsere Kunden selbst. Im Vordergrund steht immer die bedarfsgerechte und wirtschaftlich optimierte Gestaltung des Versorgungskonzeptes.


Downloads

  • ICON PDF

    Informationen für Arbeitnehmer
    PDF, 984 KB

    Download
  • ICON PDF

    Information für Arbeitgeber
    PDF, 788 KB

    Download

Produktanfrage

Produkt anfragen

Fordern Sie weitere Informationen an!