HDI.de Google Plus HDI.de Facebook HDI.de LinkedIn HDI.de Twitter pdf Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt
freiberufler-architekten-ingenieure-architektur-modellbau-haus-entwerfen-planen-bauen
freiberufler-architekten-ingenieure-architektur-modellbau-haus-entwerfen-planen-bauen
{{storeVisualHeaderText()}}

HDI INGLetter Juni 2020

An dem Coronathema kommen wir diesmal auch im INGLetter nicht vorbei und thematisieren dieses gleich mehrmals in dieser Ausgabe. Einmal skizzieren wir die Risiken bei der Planung von Bauvorhaben durch COVID-19. Einen direkten Bezug zu Ihrem Berufsstand haben die bisherigen allgemeingültigen Maßnahmen bislang nicht. Jedoch könnten zumindest indirekt auch Einzelmaßnahmen Einfluss haben auf die Leistungsfähigkeit eines Planungsbüros. Für künftige Verträge empfiehlt es sich nach hiesiger Auffassung eine vertragliche Regelung für Leistungshindernisse durch höhere Gewalt und derzeit namentlich auch zur COVID-19-Pandemie in zu treffen, lesen Sie ausführlich dazu in dieser Ausgabe.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie arbeitet derzeit jeder, der kann, im Homeoffice. Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus und die immer noch teilweisen Schul- und Kitaschließungen hat der größte Teil der Arbeitgeber seinen MitarbeiterInnen innerhalb weniger Tage das Arbeiten im Homeoffice ermöglicht.

Das Homeoffice bietet in diesen Zeiten viele Vorteile, aber auch Gefahren. Ohne ausreichende IT-Sicherheit haben Cyber-Kriminelle im Homeoffice leichtes Spiel. In unserem Leitfaden zeigen wir Ihnen, welche Sicherheitsmaßnahmen im Homeoffice zu beachten sind. Der Leitfaden beinhaltet zudem auch unterschiedliche Checklisten zur Erkennung gefakter E-Mails, Verwendung privater Endgeräte und Aktivierung der Firewall. Des Weiteren haben wir auch einen kurzen Film zu diesem Thema.

Aber auch in der normalen Berufspraxis sind Cyberrisiken ein Thema. In einem konkreten Schadenfall in einer Arztpraxis, der auch genauso in inem Ingenieurbüro hätte passieren können, war eine Schwachstelle in dem verwendeten Telekom-Router Ursache für das Datenleck. Der Router hatte eine falsche Grundeinstellung und hierdurch konnten die Daten unbemerkt ins Internet gelangen. Gut in so einem Fall, professionelle Unterstützung an der Seite zu haben.
 


Berufshaftpflicht

Risiken bei der Planung von Bauvorhaben durch COVID-19

Einen direkten Bezug zum Architektenberuf haben die bisherigen allgemeingültigen Maßnahmen, die durch Rechtsverordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlassen wurden, bislang noch nicht. Jedoch dürfte auf der Hand liegen, dass zumindest indirekt die Möglichkeit besteht, dass auch Einzelmaßnahmen auf die Leistungsfähigkeit eines Architekturbüros Einfluss haben können (beispielsweise, weil Arbeitnehmer aufgrund von angeordneter Quarantäne oder notwendiger Kinderbetreuung nicht ins Büro oder nicht auf die Baustelle kommen können etc.).

Berufshaftpflicht


Haftung und Versicherung

Die Auswirkungen der Gesamtschuld auf die Baubeteiligten

Bauen ist komplex – die erfolgreiche Realisierung eines Bauvorhabens erfordert deshalb eine besonders gute, koordinierte und vor allem kooperative Zusammenarbeit der Beteiligten. Es wundert nicht, dass die baurechtliche Rechtsprechung immer wieder zutreffend das besondere Kooperationsgebot der Beteiligten betont. Bei der Frage der Haftung ist dieser Grundsatz jedoch schnell vergessen, was auch für das sogenannte Gesamtschuldverhältnis, das regelmäßig zwischen Planern, Sonderfachleuten und Bauunternehmern besteht, gilt. Was bedeutet dieses Gesamtschuldverhältnis für die Praxis?

Haftung

Anwendung der HOAI auf „Alt-Fälle“ weiter ungeklärt

Vor gut einem Jahr „knallte“ es in der HOAI-Welt gewaltig, die Nachbeben sind noch immer nicht vorbei. Nachdem der EuGH die Verbindlichkeit der Mindest- und Höchstsätze für europarechtswidrig erklärt hatte,1 ist die Reichweite dieses Urteils auch heute noch nicht geklärt. Das gilt insbesondere  für die Frage, ob sich die EuGH-Entscheidung auch auf sogenannte Alt-Fälle auswirkt, mithin ob eine Unterschreitung des Mindestsatzes bzw. eine Überschreitung des Höchstsatzes bei einem Vertrag, der vor der EuGH-Entscheidung abgeschlossen wurde, geltend gemacht werden kann oder nicht.

HOAI


Cyber Versicherung

Cyberrisiken: Datenleck kann alle Freiberufler betreffen!

Ende November 2019 berichtete der NDR von einem niedergelassenen Arzt aus Celle, dessen Patientendaten für einen längeren Zeitraum frei im Internet zugänglich waren. Sämtliche Arztbe-richte, Röntgenbilder und alle weiteren Daten der Arztpraxis konnten durch Dritte eingesehen werden. Aber was war passiert?

Cyber Versicherung


Downloads

  • ICON PDF

    Gesamtausgabe HDI INGLetter Juni 2020
    PDF

    Download
  • ICON PDF

    Risiken bei der Planung von Bauvorhaben durch COVID-19
    PDF, 169 kB

    Download
  • ICON PDF

    Die Auswirkungen der Gesamtschuld auf die Baubeteiligten
    PDF, 153 kB

    Download
  • ICON PDF

    Anwendung der HOAI auf „Alt-Fälle“ weiter ungeklärt
    PDF, 133 kb

    Download
  • ICON PDF

    Cyberrisiken: Datenleck kann alle Freiberufler betreffen!
    PDF, 192 kB

    Download