Vektor-Smartobjekt3 Vektor-Smartobjekt3 Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt2 Vektor-Smartobjekt5 Vektor-Smartobjekt4 Vektor-Smartobjekt Vector Smart Object3 Vector Smart Object1 Vector Smart Object2 tool sign-in-icon Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt Vector Smart Object1 Vektor-Smartobjekt

Wenn das Eigenheim ein sicheres Fundament braucht.

Jetzt berechnenProdukt anfragen

Ob Rohrbruch oder Wolkenbruch – ein Unglück ist schnell passiert

Wenn das eigene Haus unbewohnbar wird – zum Beispiel durch einen Wasserschaden – sind besonderes große Vermögenswerte gefährdet. Sichern Sie Ihr Zuhause deshalb umfassend ab: mit der HDI Wohngebäudeversicherung.

  • Maßgeschneiderter Schutz durch flexible Paketlösungen
  • Schadenersatz zum Neuwert
  • Unterversicherungsverzicht inklusive

Vorteile der Wohngebäudeversicherung für Ein- und Zweifamilienhäuser

  • Versichert sind Schäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Leitungswasser, Sturm, Hagel u. v. m.
  • Nebengebäude und Grundstücksbestandteilen wie Zäune oder Gartenhäuser (bis zu einer Einzelfläche von 100 qm) sind eingeschlossen.
  • Garantiert ausreichender Versicherungsschutz , wenn Sie Ihre Wohnfläche korrekt angeben
  • Starke und aktuelle Leistungen in einer großen Auswahl an Versicherungspaketen
  • Der Versicherungsschutz wird an aktuelle Preisentwicklungen angepasst
  • Optionaler Handwerkerservice: Wir senden im Notfall sofort einen Spezialisten, der sich um Ihr Anliegen kümmert
  • Feuer-Rohbauversicherung bei Neubau bis zu 12 Monate beitragsfrei im Paket Basis und bis zu 24 Monate im Paket Risiko Plus
  • Möglichkeit der Beitragsfreistellung für max. 12 Monate bei Auftreten von Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit
  • Voller HDI-Schutz auch bei laufenden Altverträgen bei anderen Unternehmen (HDI-Umbrella)

Produktaufbau der Wohngebäudeversicherung

Ihre möglichen Versicherungspakete

Ihr Zuhause gestalten Sie ganz individuell, wie Sie sich darin wohlfühlen – machen Sie es beim Versicherungsschutz ebenso. Sie allein entscheiden, welche der HDI Pakete am besten Ihrem persönlichen Bedarf entsprechen.

Das Paket Basis bietet Ihnen eine solide Grundabsicherung und umfasst beispielsweise mit dem Gebäude verbundene Gegenstände wie Satellitenschüsseln und Rollläden.

Die einzelnen Pakete sichern Sie ganz nach Ihrem Bedarf gegen vielfältige Risiken ab. Der Schutz im Paket Risiko Plus reicht z. B. von böswilliger Beschädigung wie Graffiti bis hin zu Sengschäden.

Produktaufbau HDI Wohngebäudeversicherung für Einfamilienhäuser

Rundum Sorglos für noch mehr Sicherheit

Das Paket Rundum Sorglos umfasst eine sogenannte „Allgefahrendeckung“.
So genießen Sie beruhigenden „Vollkasko-Schutz“ für Ihr Haus. Außerdem erhalten Sie den Schutz der Pakete Grundstück & Garten, Risiko Plus, Ableitungsrohre und Elementar inklusive.

Auf HDI ist Verlass – in guten wie in schlechten Zeiten. Denn über das Paket Rundum Sorglos haben Sie im Falle der Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit die Möglichkeit der Beitragsfreistellung für max. 12 Monate und erhalten trotzdem den vollen Versicherungsschutz. Das Besondere: Entscheiden Sie sich für das Paket Rundum Sorglos bei einem Ihrer HDI Privatschutz-Verträge und Sie profitieren automatisch von der BeitragsfreisteIlung bei all Ihren Versicherungen im Privatschutz-Bündel.


Niedrige Zinsen geben Raum zum Träumen


Kunden erzählen von ihren Wohnträumen

Was unterscheidet ein einfaches Wohnobjekt von einem Zuhause? Ist es das Gefühl der Geborgenheit? Oder eher die gemeinsame Begeisterung der ganzen Familie, mit der man das Zuhause individuell gestaltet? Erleben Sie selbst, was Zuhause alles bedeuten kann!


Paket Basis – umfangreiche Grundabsicherung

  • Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel
  • Verzicht auf Leistungskürzung bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalls bis 300 Euro/qm*
  • Anprall/Absturz von Luftfahrzeugen
  • Fahrzeuganprall (Schienen-, Straßen- oder Wasserfahrzeug)
  • Rauch- und Rußschäden
  • Überspannungs-, Überstrom- und Kurzschlussschäden durch Blitz bis 5.000 EUR
  • Schäden durch Wasseraustritt aus Aquarien, Wasserbetten, Zimmerbrunnen oder Wassersäulen
  • Nutzwärmeschäden
  • Überschallknall und Überschalldruckwellen
  • Implosion, Verpuffung, Schäden durch Blindgänger
  • Schäden im Zusammenhang mit innerer Unruhe

* je qm Wohnfläche multipliziert mit dem aktuellen Anpassungsfaktor

  • Privat genutzte Garagen, Carports und Nebengebäude bis zu einer Einzelfläche von 100 qm sowie gewerbliche Nutzflächen.
  • Grundstückseinfriedungen, Hof- und Gehwegbefestigungen, verankerte Spielgeräte, Hundehütten, technische und optische Sicherungen, Wege- und Gartenbeleuchtungen bis 20 Euro/qm*
  • Frost und sonstige Bruchschäden an Wasserzuleitungs- und Heizungsrohren auf und außerhalb des Versicherungsgrundstückes bis 20 Euro/qm*
  • Bruchschäden an Gasrohren und Lüftungsrohren
  • Armaturen (Bruchschäden und Austausch nach einem Versicherungsfall) bis 200 Euro

* je qm Wohnfläche multipliziert mit dem aktuellen Anpassungsfaktor

  • Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten bis 200 Euro/qm*
  • Kosten für Verkehrssicherungsmaßnahmen
  • Mehrkosten durch Preissteigerungen
  • Mehrkosten infolge behördlicher Auflagen bis 200 Euro/qm*
  • Telefonkosten bis 100 Euro
  • Mietausfall/Mietwert für Wohnräume bis zu 12 Monate
  • Kosten für Hotelunterbringung bis 20 Euro/qm*
  • Schadenabwendungs- und Schadenminderungskosten
  • Schadenermittlungskosten bis 3.000 EUR

* je qm Wohnfläche multipliziert mit dem aktuellen Anpassungsfaktor

Feuer-Rohbauversicherung beitragsfrei bis zu 12 Monaten


Zusätzlich zum Basisschutz kombinierbare Pakete

  • Frost- und sonstige Bruchschäden an weiteren Wasserzuleitungs- und Heizungsrohren auf dem Versicherungsgrundstück bis 200 EUR*
  • Frost- und sonstige Bruchschäden an Wasserzuleitungs- und Heizungsrohren außerhalb des Versicherungsgrundstücks bis 200 EUR*
  • Regenwassernutzungsanlagen
  • Kosten für Gartenbepflanzungen bis 10.000 EUR
  • Kosten für Aufwendungen für die Beseitigung von durch Sturm oder Blitzschlag umgestürzter bzw. im Stamm geknickter Bäume auf dem Versicherungsgrundstück bis 10.000 EUR
  • Grundstückseinfriedungen, Hof- und Gehwegbefestigungen, verankerte Spielgeräte, Hundehütten, technische und optische Sicherungen, Wege- und Gartenbeleuchtungen bis 200 EUR*

* je qm Wohnfläche multipliziert mit dem aktuellen Anpassungsfaktor

  • Verzicht auf Leistungskürzung bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalles bis 600 Euro/qm*
  • Böswillige Beschädigung (inkl. Graffiti) bis 10.000 Euro
  • Armaturen (Bruchschäden und Austausch nach einem Versicherungsfall) bis 500 Euro
  • Bissschäden an elektrischen Leitungen, Anlagen und Dämmungen durch Nagetiere bis 5.000 Euro
  • Überspannungs-, Überstrom- und Kurzschlussschäden durch Blitz
  • Sengschäden
  • Regenfallrohre innerhalb des Gebäudes
  • Mehrverbrauch von Frischwasser, Gas, Heizöl bis 1.000 Euro
  • Erweiterte Rohbauversicherung (Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel) bis 24 Monate
  • Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten
  • Kosten für die Dekontamination von Erdreich bis 1.000 Euro/qm*
  • Mehrkosten infolge behördlicher Auflagen/Veränderungen der öffentlich-rechtlichen Vorschriften
  • Mehrkosten für alters- oder behindertengerechten Wiederaufbau nach einem Schaden bis 200 Euro/qm*
  • Mehrkosten durch Technologiefortschritt bis 200 Euro/qm*
  • Gebäudebeschädigungen am Gemeinschaftseigentum nach einem Einbruch durch unbefugte Dritte bis 10.000 Euro
  • Rückreisekosten aus dem Urlaub bei erheblichen Schäden (über 5.000 Euro) bis 10.000 Euro
  • Mietausfall/-verlust für Gewerberäume bis 6 Monate
  • Mietausfall/-verlust für Wohnräume bis 24 Monate

* je qm Wohnfläche multipliziert mit dem aktuellen Anpassungsfaktor

  • Frost- und sonstige Bruchschäden an Wasserableitungsrohren auf dem Versicherungsgrundstück bis 100 EUR*
  • Frost- und sonstige Bruchschäden an Wasserableitungsrohren außerhalb des Versicherungsgrundstücks bis 100 EUR*

* je qm Wohnfläche multipliziert mit dem aktuellen Anpassungsfaktor

  • Überschwemmung (ausgenommen Zürszone 4)
  • Überflutung durch Witterungsniederschläge, Rückstau
  • Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch
  • Schneedruck, Lawinen
  • Vulkanausbruch
  • Die Selbstbeteiligung im Paket Elementar beträgt 500 Euro.
  • Weitere unbenannte Gefahren, sofern nicht ausdrücklich ausgeschlossen (Allgefahrendeckung)
  • Zerstörung, Beschädigung durch unvorhergesehene Ereignisse
  • Verzicht auf Leistungskürzung bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalls
  • Wiederherstellung von Daten und Programmen infolge versicherter Sachschäden bis 3.000 EUR
  • Versicherter Ertragsausfall von Photovoltaikanlagen bis 2,50 EUR/kWp pro Tag
  • Garantierter GDV-Standard
  • Beitragsbefreiung bei Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit für max. 12 Monate (für die gesamte Privatschutz-Police)
  • Selbstbeteiligung (wählbar) 250 EUR oder 500 EUR
  • Inklusive Leistungsinhalte der Pakete: Basis, Grundstück & Garten, Risiko Plus, Ableitungsrohre, Elementar

Wenn es darauf ankommt, reicht ein Anruf bei HDI: Wir senden Ihnen im Notfall sofort einen Spezialisten, der sich um den Fall kümmert!

  • Notfallschlüsseldienst
  • Rohrreinigungsservice
  • Sanitärinstallateurservice
  • Notheizung
  • Heizungsinstallateurservice
  • Elektroinstallateurservice
  • Schädlingsbekämpfung
  • Entfernen von Wespennestern

Die Entschädigungsgrenze beträgt bis zu 300 Euro je Schadenfall, bis zu 2.100 Euro im Versicherungsjahr.

Bitte beachten Sie: Die hier beschriebenen Leistungen gelten für ständig bewohnte Ein- und Zweifamilienhäuser und stellen nur einen Auszug dar. Verbindlich sind die dokumentierten Versicherungsbedingungen.

Umbrella-Deckung

Sichern Sie sich den umfangreichen Schutz von HDI trotz bestehender Verträge bei anderen Versicherungsunternehmen - mit der HDI Umbrella-Deckung.

Mehr erfahren


Fragen & Antworten

Wasser hat nicht nur positive Eigenschaften

Mit Wasser gehen wir tagtäglich im Haushalt so selbstverständlich und sorglos um, dass die damit verbundenen Gefahren fast völlig verdrängt werden. Erst platzende Wasserrohre oder gar die dadurch verursachte Überschwemmung der Wohnung machen deutlich, wie zerstörerisch Wasser sein kann, wenn es "freien Lauf" hat. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wo die Gefahrenquellen liegen und mit welchen vorbeugenden Maßnahmen Leitungswasserschäden verhindert werden können.

Weit über die Hälfte aller Leitungswasserschäden im häuslichen Bereich werden durch Korrosion verursacht. Anfällig sind nicht nur ältere Wasserleitungen, Sanitär- und Heizungsanlagen, auch bei Neuinstallationen kann es schon nach relativ kurzer Zeit zu Rohrbrüchen kommen.

Korrosionsgefährdet ist im Regelfall die Innenseite der Rohrleitungen. Vergleichsweise selten ist dagegen die Außenkorrosion. Sie tritt gewöhnlich an ungeschützten Rohren auf, wenn diese mit feuchten Baustoffen (Mörtel, Gips) oder Schwitzwasser in Berührung kommen.

Maßgeblich beeinflusst werden Art und Geschwindigkeit der Innenkorrosion von Leitungswasseranlagen durch das Zusammenwirken von Werkstoff, Installationsausführung, Betriebsbedingungen und vom Wasser.

Schon bei der Konzeption der Hausinstallation sollte der Bauherr folgende Maßnahmen durch eine Fachfirma veranlassen:

  • Verpflichtung des Planers oder Installateurs, sich eine Trinkwasseranalyse vom Wasserversorgungsunternehmen geben zu lassen, damit die richtige Auswahl der Rohrmaterialien getroffen wird.
  • Ausschließliche Verwendung genormter und entsprechend gekennzeichneter Bauteile.
  • Einbau eines Feinfilters; erst danach darf die Erstbefüllung und Druckprobe erfolgen.
  • Durchführung von Druckproben vor dem Verputzen, um Leckagestellen sicher zu orten.
  • Spülen aller Leitungen mit einem gefilterten pulsierenden Luft-Wasser-Gemisch; darüber ist ein Protokoll zu erstellen.
  • Anlegen eines Fliesenvorrats für spätere Reparaturen.
  • Während der Frostperioden sind alle Räume, in denen sich wasserführende Leitungen befinden, ausreichend zu beheizen. Die Heizung ist täglich zu kontrollieren.
  • Wasserführende Leitungen in besonders frostgefährdeten und in Außenbereichen sind vor der Frostperiode abzusperren und zu entleeren.
  • Für ausreichenden Wasserdruck durch Nachfüllen von Wasser sorgen.
  • Bei häufigem Wasserverlust in der Heizungsanlage Ursache durch Fachfirma feststellen und beheben lassen.
  • Die Wassertemperatur auf maximal 55°C einstellen, um Kalkabscheidungen in den Rohren zu verringern. Dadurch reduziert sich auch die Korrosionsneigung und es wird Energie gespart.
  • Emaillierte Boiler besitzen in der Regel als Korrosionsschutz eine Opferanode, die allerdings nach einigen Jahren verbraucht ist und dann erneuert werden muss.

Wasch- und Geschirrspülmaschinen verursachen immer wieder erhebliche Wasserschäden. Kostspielige Reparaturen an Gebäuden und Hausrat sind die Folge. Häufig werden die Nachbarwohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Bei Kenntnis der Ursachen sind Maßnahmen möglich, durch die sich Schäden verhüten lassen.

Mögliche Ursachen

  • Der Wasserzulaufschlauch platzt oder wird porös.
  • Die Schlauchanschlüsse an Wasserhahn oder Maschine werden undicht oder rutschen von den Anschlüssen ab.
  • Der Ablaufschlauch wird nicht ordnungsgemäß befestigt und fällt herunter oder löst sich vom Wasserabfluss.
  • Innerhalb der Maschine treten undichte Stellen auf.

Vorbeugende Maßnahmen

  • Für Anschlüsse von Wasch- und Geschirrspülmaschinen gut erreichbare Absperrhähne vorsehen.
  • Es sollten separate Anschlüsse für den Wasserzulauf und -ablauf vorgesehen werden.
  • Bei Neuanschaffungen ist auf eine eingebaute Leckwasser-Schutzeinrichtung zu achten. Bei vorhandenen Maschinen sollte nachträglich eine Leckwasser-Schutzeinrichtung installiert werden. Maschinen, die nicht mit einer Leckwasser-Schutzeinrichtung ausgestattet sind, sollten bei Betrieb ständig beaufsichtigt werden.
  • Wasserhahn zum Befüllschlauch nach Benutzung der Maschine wieder schließen.
  • An den Aufstellplätzen sollten Bodenabläufe vorhanden sein.
  • Befüll- und Ablaufschlauch nicht einklemmen.
  • Ablaufschlauch gegen Abspringen sichern, am besten fest installieren, z. B. durch speziellen Waschbeckenablauf mit Schlauchanschluss.
  • Bei Neukauf eine Maschine mit integriertem Wasserstop wählen; dabei darauf achten, dass das Wasserstopventil an den Hahn angeschlossen wird.
  • Der Wasserhahn ist bei Programmende zuzudrehen.
  • Wasserschläuche und Verschraubungen sind regelmäßig auf Dichtigkeit zu prüfen und gegebenenfalls auszuwechseln.

Schadenmindernde Maßnahmen

  • Der Wasserhahn (gegebenenfalls Haupthahn) ist bei Austritt von Leckwasser zu schließen.
  • Die gefährdeten Gegenstände sind zu entfernen.
  • Die Nachbarn sind zu benachrichtigen.
  • Das ausgelaufene Wasser ist aufzuwischen.
  • Die durchfeuchteten Gegenstände und Gebäudeteile sind zu trocknen.

Diese "Wasserhähne" verursachen bei schnellem Schließen gefährliche Druckstöße im Leitungsnetz; deshalb behutsam schließen.

Längere Wasserstillstandszeiten in den Leitungen vermeiden; Wasserhähne am Ende von selten genutzten Leitungen (z.B. in Gästezimmern, Garagen oder Kellern) mindestens einmal im Monat öffnen und Leitungen durchspülen.

  • Alle wasserführenden Anlagen und ihre betriebstechnischen Einrichtungen (z.B. Kessel, Pumpen, Warmwasserbereiter, Hebeanlage) einmal im Jahr warten lassen.
  • Feinfilter, Dosier- und Enthärtungsanlagen sollten regelmäßig gewartet werden. Es empfiehlt sich der Abschluss eines Wartungsvertrages.
  • Schnelles Handeln kann das Schadenausmaß durch Wasseraustritt und die Folgeschäden in Grenzen halten. Schadenminderungs- und Notmaßnahmen sind in jedem Fall sofort durchzuführen, auch ohne Weisung des Versicherers.
  • Wasserzufuhr absperren. Wichtig: Sie sollten wissen, wo sich der Haupthahn im Haus befindet.
  • Stromzufuhr für gefährdete Elektroinstallationen und -geräte abstellen.
  • Wasser aufnehmen; bei starker Überschwemmung Feuerwehr zum Abpumpen rufen.
  • Hausrat aus dem Gefahrenbereich schaffen oder vor weiterer Nässeeinwirkung schützen.
  • Durchnässte Orientteppiche nicht rollen oder aufhängen.
  • Versicherer anrufen und Schaden melden.
  • Trocknen, Lüften, Heizen und Reinigen; bei nicht erkennbarer Herkunft der Feuchtigkeit Ortungs- und Sucharbeiten sowie notwendige Reparaturen nur in Abstimmung mit dem Versicherer durchführen lassen.
  • Gegebenenfalls Vermieter, Verwalter, Hausmeister, etc. verständigen.

Auszeichnungen

Franke und Bornberg

HDI Wohngebäudeversicherung (Wohnflächentarif): Das Paket Rundum Sorglos wird hervorragend bewertet.

Tarif: 07.2014; Rating: 07.2014


Downloads


Produktanfrage

Fordern Sie weitere Informationen an!