HDI.de Google Plus HDI.de Facebook HDI.de LinkedIn HDI.de Twitter pdf Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt
ratgeber-touren-motorraeder-wald-kurve
ratgeber-touren-motorraeder-wald-kurve
Wenn das Abenteuer beginnen soll.
{{storeVisualHeaderText()}}

Die Südroute: 3.000 Kilometer purer Motorradspaß

Auf ihren 3.000 Kilometern purem Motorradspaß stellt die MSD-Südroute neben den oft besuchten Motorradregionen wie dem Bayerischen Wald, dem Schwarzwald und den Deutschen Alpen auch wenig befahrene Routen im Spessart, dem Odenwald und der Schwäbischen Alb vor.

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-spessart

Spessart

Mit der Märchenstadt Steinau ist schnell der Spessart erreicht. Man muss kein Rotkäppchen-Fan sein, um an der historischen Altstadt Gefallen zu finden. Allerdings sollte man den Kurvenwolf im Griff haben, wenn es zügig über beeindruckende Spessartwindungen in Richtung Lohr am Main losgeht. Allein die Strecke zwischen Wiesen und Frammersbach sorgt bereits für strahlende Gesichter unter den Helmen. In Marktheidenfeld und Wertheim wird dann zum Pausenkaffee gestoppt. Falls es allerdings um etwas Handfesteres zum Essen geht, dann ist Heiko Becks „Waldfrieden“ in Eschau-Wildensee das richtige Ziel zur Kalorienaufnahme. Das motorradfreundliche Gasthaus und sein Zündapp begeisterter Betreiber sind Kult.


Es lebe die Treffkultur

Die Motorradregion Odenwald liefert mit ihren Bikertreffs am Marbachstausee, dem Ausflugslokal Lärmfeuer und vielen anderen Biker-Anlaufstellen nette Orte fürs Benzingespräch. Kurven satt gibt es bis hinunter nach Hirschhorn, von wo aus der Neckar zur Entspannung beiträgt und die Jagst als nächster flüssiger Begleiter zur Verfügung steht. Mit der Löwensteiner Platte ist ein Parkplatz an der B39 der beliebteste Motorradtreff der Region und füllt sich an Wochenenden mit mehreren hundert Bikern. Der nächste Abschnitt des Routenplaners führt am Verkehrsmoloch Stuttgart vorbei und das Navi lotst kurvig über Bad Urach in Richtung Ulm.

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-neckar

Neckar


Motorradparadies Schwarzwald

Zackig, zwischen vielen attraktiven 800ern hindurch, wird der windungsreiche Schwäbische Albtraum abgearbeitet, bis mit dem Schwarzwald eine der beliebtesten Bikerregionen der Republik erreicht wird. Zu dieser Beliebtheit trägt mit Sicherheit auch Bikerwirt Bernd Knödler bei, der mit seinem Motorradhotel Anker in Simmersfeld vom gesicherten Unterstellplatz bis zur hauseigenen Tourenkarte einen tollen Service bietet und seinen Gästen gerne mit seiner R nine T die Gegend zeigt.

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-schwarzwald

Schwarzwald

Parallel zur verstopften A5 bollert der Schwarzwaldbesucher zwischen Bühlerhöhe, Hohem Ochsenkopf und Schliffkopf hindurch, natürlich inklusiv Abstecher zum Mummelsee. Hier, am Fuße des höchsten Berges im Nordschwarzwald, der 1.163 Meter hohen Hornisgrinde, schmeckt der Pausenkaffee nach Bikermeinung, einfach am besten.  

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-museum-schwarzwald

Das Land der Kirschtorten, Bollenhüte und Kuckucksuhren bietet Motorradvielfalt vom Feinsten, was sich auch wieder am 1.242 Meter hohen Kandel zeigt. Nach der Kurvenarbeit ist Entspannung angesagt, und was eignet sich dafür besser als ein Abend in der Studentenhochburg Freiburg. Der, am Wochenende gesperrte, Schauinsland und der Schluchsee leiten den Kurs auf den Bodensee ein, der nach dem Stopp am Bikertreff Hegaublick mit der Fähre von Konstanz nach Meersburg überquert wird.

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-bodensee

Blick auf den Bodensee


Deutsche Alpen

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-zugspitze

Zugspitze

Die Motorradwelt der Deutschen Alpen ist ein Thema für sich, denn vom Bodensee bis zur Rossfeldringstraße ist alles vorhanden, was das Bikerherz begehrt. Da sind die romantischen Strecken im Allgäu, eingerahmt von saftigen Wiesen und glücklich dreischauenden Kühen. Oder die Seenlandschaften rund um Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze. Das Bayerische Meer hingegen, der Chiemsee, gefällt mit einem fulminanten Hinterland und führt die MSD-Südroute schließlich in Richtung Bayerischer Wald. Allerdings nicht, ohne an Raspl´s Hotel Traumschmiede in Unterneukirchen zu stoppen und im Gasthof nebenan moderne bayerische Wirtshauskultur auf höchstem Niveau zu erleben.

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-walchensee

Walchensee


Ostbayerische Motorradmomente

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-museum-bayrischer-wald

Der „Woid“, wie ihn die Einheimischen nennen, verspricht viel und hält alles. Das beginnt mit dem Motorradmuseum in Jandelsbrunn und hört mit der Treffkultur am größten Meetingpoint des Bayerischen Waldes am Arbersee nicht auf. Wer Verständigungsprobleme hat, sollte sich an Bikerwirt Franz vom Bikerhotel Waldfrieden in Spiegelau wenden, da dieser perfekt hochdeutsch und die Sprache des Waldes spricht.

Das Altmühltal ist zwar eine Fahrradhochburg, kann aber durchaus mit netten Motorradstrecken überzeugen. Ein Stopp in Eichstätt sollte unbedingt ins Kulturprogramm eingebunden werden. In der „Fränkischen“ haben die motorisierten Biker wieder die Oberhand, was beim Kulttreff Kathi-Bräu in Heckenhof-Aufseß überdeutlich wird.

ratgeber-motorrad-touren-suedroute-bayrischer-wald

Genussvoll schlängelt sich der MSD-Tourer dann zwischen Bamberg, Schweinfurt und Würzburg hindurch und begeistert sich am Naturschauspiel der Mainschleife bei Volkach. Kurz bevor das Fränkische Weinland in den Spessart übergeht, lädt der Gasthof Nöth in Hammelburg-Morlesau zum kulinarischen Tourabschluss ein. 


Downloads