Vektor-Smartobjekt Vector Smart Object3 Vector Smart Object1 Vector Smart Object2 pdf Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt
ratgeber-kfz-evb-nummern-mann-frau-paar-auto
Wenn ich mein Auto neu anmelden will.

Wer ein Kfz an- oder ummelden musste, ist sicherlich auf die sogenannte eVB-Nummer gestoßen. Liegt sie nicht vor, dann stellen sich die Zulassungsbehörden quer. Aber was ist sie eigentlich? Und wo bekommen Sie diese her? Müssen Sie gar mit hohen Kosten rechnen, um sie zu erhalten?

Jetzt abschließen und eVB sofort erhalten

Kennen Sie schon unsere Online-Tarife?

Dank Self Service mit Online Vertragsverwaltung sparen Sie zusätzlich Geld und Zeit und das bei gleichem Leistungsumfang.


Was ist die eVB-Nummer?

Die sogenannte elektronische Versicherungsbestätigung oder kurz eVB soll das Leben für Behörden und Autobesitzer einfacher machen. Es ist eine siebenstellige Kennung und bestätigt, dass für dieses Fahrzeug Versicherungsschutz für die Kfz-Haftpflicht besteht.

Die elektronische Versicherungsbestätigung ist in einer Datenbank gespeichert, auf die offizielle Stellen zugreifen können. Mit ihrer Hilfe werden wichtige Informationen zum jeweiligen Fahrzeug und zu dem Versicherten, bzw. dem Halter, abgerufen. Sie als Kunde bekommen die eVB aber gar nicht in die Hand. Stattdessen wird Ihnen lediglich die sogenannte eVB-Nummer zur Verfügung gestellt. Mit dieser Folge von Zahlen und Buchstaben kann der Sachbearbeiter beim Straßenverkehrsamt wiederum die eigentliche eVB abrufen und kommt damit an die relevanten Daten.


Wann wird die eVB-Nummer benötigt?

Konkret brauchen Sie die Kennziffer:

  • Bei einer Neuzulassung eines Wagens oder bei einem Fahrzeugwechsel
  • Bei einer Ummeldung eines Kfz auf einen anderen Halter, oder falls der Autobesitzer umzieht
  • Wenn Sie ein bereits stillgelegtes Kfz neu zulassen wollen

Für Probe- oder Überführungsfahrten benötigen Sie ein sogenanntes Kurzzeitkennzeichen. Hierfür erhalten Sie eine gesonderte eVB. 

Kurzum: Ohne die eVB-Nummer kommen Sie bei der Zulassungsstelle nicht weiter.

Wechseln Sie hingegen Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung, ist die eVB-Nummer nicht notwendig. Ihr neuer Versicherer wird sie automatisch an das Kraftfahrt-Bundesamt übermitteln. In solch einem Fall brauchen Sie nichts weiter zu tun.


Wie und wo kann die Nummer beantragt werden?

Die eVB beantragen Sie bei Ihrer Versicherung, gleichzeitig mit der Kfz-Versicherung:

  • Meistens ist das online möglich
  • Sie geben Ihre Daten ein und bekommen am Ende des Antragsvorgangs eine Bestätigung
  • Die eVB-Nummer, mit der Sie schließlich zur Behörde gehen, erhalten Sie in der Regel als PDF zum Ausdrucken, per SMS oder E-Mail

Natürlich gibt es noch den klassischen Weg: Sie statten Ihrem Versicherungsberater einen Besuch ab und erhalten umgehend die gewünschte Kennung. Wollen Sie gleichzeitig Ihre Kasko-Police bestätigen lassen? Dann müssen Sie das im Antrag auf Kraftfahrtversicherung vermerken. Die eVB bezieht sich lediglich auf die Kfz-Haftpflicht.

Und wie teuer wird die eVB? Im Grunde ist die elektronische Versicherungsbestätigung kostenlos. Allerdings müssen Sie nach Abschluss der Kfz-Versicherung natürlich  Beiträge für die Versicherung bezahlen.

Erhalten Sie die eVB mit Ihrer neuen Kfz-Versicherung

Finden Sie die passende Autoversicherung in unserem Online-Rechner.


Was müssen Sie beim Antrag beachten?

Die Zulassungsbehörden dürfen die mit der eVB verknüpften Daten nicht verändern.

Das heißt für Sie: Geben Sie Ihre Informationen korrekt im eVB-Formular und Antrag Ihres Versicherers ein. Die Details müssen stimmen und mit den Daten Ihres Personalausweis übereinstimmen. Haben Sie beispielsweise mehrere Vornamen, reicht der Rufname im Antrag nicht aus. Wichtig ist auch, dass der eVB-Code auf den Namen des Halters ausgestellt wird.

Im Notfall können Sie die eVB-Nummer ein weiteres Mal beantragen.


Kfz-Versicherung: eVB-Nummer ist sofort gültig

Die eVB-Nummer ist direkt verwendbar, nachdem Sie diese beantragt haben. Sobald Sie beispielsweise das Onlineformular ausgefüllt haben und eine Bestätigung bekommen, ist die Kennziffer einsatzbereit.

Für Privatpersonen gilt: Eine Kfz-Versicherung, eine eVB-Nummer. Die elektronische Nummer ist nur für den einmaligen Gebrauch gedacht. Insgesamt ist sie ab der Beantragung für 18 Monate verfügbar. Anschließend verfällt sie und ist für eine Anmeldung, Abmeldung oder Ummeldung nicht mehr geeignet.

Bei Geschäftskunden läuft das etwas anders: Hat ein Unternehmen eine Fahrzeugflotte, kann der Verantwortliche bei seiner Versicherung eine Dauer-eVB-Nummer beantragen. In solch einem Fall gilt diese Ziffer für alle Zulassungen der Firma.


Welche Vorteile hat das elektronische Format?

Bis zum Jahr 2008 gab es noch die Deckungskarte oder Doppelkarte. Sie erfüllte den gleichen Zweck wie die eVB-Nummer: Sie bestätigte den Abschluss einer Kfz-Versicherung und wurde vom Halter vorgelegt. Eine Hälfte behielt er selbst, die andere verblieb in der Behörde.

Dieser analoge Vorgang war allerdings relativ aufwendig.

Für Verbraucher sollte der Behördengang einfacher werden:

  • Seit es die eVB gibt, werden Daten nicht mehr manuell eingegeben und geprüft. Das beschleunigt den Vorgang und verringert die Fehlerwahrscheinlichkeit.
  • Dadurch hat das elektronische Format auch Vorteile für die Behörden. Diese werden deutlich entlastet.

Wo werden die Daten gespeichert?

Zuständig für die Speicherung und Verwaltung der eVB ist die GDV Dienstleistungs-GmbH, kurz auch GDV DL. Die Abteilung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft stellt die digitalen Informationen auch den Zulassungsbehörden bereit. Wechselt ein Kunde beispielsweise die Versicherung oder wird die Police beendet, leitet die GDV DL die entsprechenden Fakten automatisch weiter.


Wer hilft bei Fragen zum Thema weiter?

Sollten Sie zu der eVB-Nummer noch weitere Fragen haben oder vor einem konkreten Problem in den Zulassungsbehörden stehen: HDI hilft Ihnen weiter.

Nehmen Sie direkt zu einem Berater Ihrer Wahl Kontakt auf und lassen Sie sich von ihm informieren.

Berater suchen

Nutzen Sie die Hotline und erhalten dort telefonische Unterstützung.

Telefon: 0511 3806-3806