HDI.de Google Plus HDI.de Facebook HDI.de LinkedIn HDI.de Twitter pdf Vektor-Smartobjekt1 Vektor-Smartobjekt Vektor-Smartobjekt
heilwesen-frauen-gespraech
heilwesen-frauen-gespraech
{{storeVisualHeaderText()}}

HDI Medletter Ausgabe Dezember 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein jähes Ende erfährt die Erfolgsstory des Einsatzes von Honorarärzten für Krankenhäuser durch ein Bundessozialgericht-Urteil vom 04. Juni 2019. Kliniken dürfen danach nur in Ausnahmefällen Honorarärzte als freie Mitarbeiter beschäftigen, weil in der Regel von einer Eingliederung in den Klinikbetrieb und nicht von einer selbständigen Tätigkeit ausgegangen werden könne.

Welche Veränderungen sich aus diesem Urteil ergeben und wie die Facharztagenturen mit dieser neuen Entwicklung umgehen, können Sie in der aktuellen Ausgabe des HDI MedLetters nachlesen.

Zusätzlich zeigen wir Ihnen in spannenden Fallbeschreibungen das Berufshaftpflichtrisiko von Honorarärzten auf und stellen Ihnen in einem Beitrag das Thema: „Digitaler Workflow für praxiseigene Dokumente“, der in der Zusammenarbeit mit Thieme Compliance entstanden ist, vor.

Ich wünsche Ihnen eine informative Lektüre*.

Steven Ohle
HDI Vertriebs AG
HDI-Platz 1
30659 Hannover

*Für den Inhalt der einzelnen Artikel sind ausschließlich die jeweiligen Verfasser verantwortlich.


Schwerpunktthema

arzt-krankenhaus

Vom Untergang der honorarärztlichen Tätigkeit für Krankenhäuser

Ein jähes Ende erfährt die Erfolgsstory des Einsatzes von Honorarärzten für Krankenhäuser durch das Bundessozialgericht(BSG)-Urteil vom 4. Juni 2019. Kliniken dürfen danach nur in Ausnahmefällen Honorarärzte als freie Mitarbeiter beschäftigen, weil in der Regel von einer Eingliederung in den Klinikbetrieb und nicht von einer selbstständigen Tätigkeit ausgegangen werden könne. Damit ist die honorarärztliche Tätigkeit nahezu immer sozialversicherungspflichtig, weil in stationären Einrichtungen ein hoher Grad an Organisation vorliegt, auf den ein Honorararzt regelmäßig keinen eigenen unternehmerischen Einfluss hat. Unser Interview beleuchtet die Veränderungen.

Interview


Aus der Schadenpraxis

stuehle-wartezimmer

Aus unserer Schadenpraxis: zum Berufshaftpflichtrisiko von Honorarärzten

Aufgrund der Entwicklungen in der ärztlichen Versorgung sind immer mehr Ärzte neben ihrer niedergelassenen Tätigkeit auch in Krankenhäusern beschäftigt – häufig als sogenannte Honorarärzte. Die Tätigkeit als Honorararzt ist nicht auf bestimmte Fachgebiete beschränkt. Auch werden zunehmend Kooperationen zwischen Krankenhäusern und Medizinischen Versorgungszentren eingerichtet. Da an der Behandlung neben dem Honorararzt häufig auch ärztliches und nicht ärztliches Personal der Krankenhäuser beteiligt ist, bestehen im Haftungsfall oft auch Abgrenzungsprobleme.

Honorarärzte


HDI Mehrwertparter

archiv

Digitaler Workflow für praxiseigene Dokumente

Die papierlose Arztpraxis ist der Wunsch vieler Niedergelassener. Die Software E-ConsentPro mit dem Zusatzmodul E-DocumentPro ermöglicht einen komplett digitalen Workflow für praxiseigene Dokumente und unterstützt Ärzte sowie medizinische Fachangestellte bei administrativen Tätigkeiten.

Digitaler Workflow


Verhalten im Schadenfall

medletter-verhalten-im-schadenfall-stethoskop

Richtig verhalten im Schadenfall

Sehr schnell können Sie Ansprüchen Ihrer Patienten und deren Krankenversicherern ausgesetzt sein, auch ohne eigenes Verschulden oder Fehlverhalten. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Hilfen an die Hand geben, wie Sie sich im Falle eines Falles am besten verhalten.

Schadenfall


Downloads

  • ICON PDF

    HDI Medletter Dezember 2019
    PDF, 1 MB

    Download
  • ICON PDF

    Vom Untergang der honorarärztlichen Tätigkeit für Krankenhäuser
    PDF, 184 kB

    Download
  • ICON PDF

    Aus unserer Schadenpraxis: zum Berufshaftpflichtrisiko von Honorarärzten
    PDF, 847 kB

    Download
  • ICON PDF

    Digitaler Workflow für praxiseigene Dokumente
    PDF, 807 kB

    Download