Liebe Leserin, lieber Leser,

die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) erfreut sich im Wirtschaftsleben nach wie vor großer Beliebtheit – sie bringt für die Beteiligten aber auch Pflichten und Haftungsfallen mit sich, die wir beleuchten. In der neuen Ausgabe des INGservice informieren wir Sie daher über die speziellen Haftungsverhältnisse bei der GmbH.

Eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf zeigt wieder einmal eindrücklich, welche Sorgfaltsanforderungen im Bereich der Bauüberwachung gestellt werden, wenn es sich um schwierige oder gefahrträchtige Arbeiten und kritische Bauabschnitte handelt. Mehr dazu in dieser Ausgabe.

Wir haben uns zudem entschlossen, noch stärker auf Ihre Wünsche einzugehen und möchten Ihnen die Möglichkeit geben, den Inhalt des INGservice Newsletters aktiv mitzugestalten. Bitte senden Sie uns Ihre Themenvorschläge an: ING-Redaktion@hdi.de
Wir werden versuchen, möglichst viele Themenvorschläge zu berücksichtigen, und insbesondere zu den drei meistgenannten Themen entsprechende Artikel veröffentlichen.

HDI ist inzwischen schon seit über einem Jahr Namensgeber des Stadions von Hannover 96. Für Sie als Leser des INGservice verlosen wir zum Jahresbeginn 2 mal je 2 Eintrittskarten für die Partie Hannover - Berlin am Freitag, den 10.04. um 20.30 Uhr in Hannover. Sie möchten 2 Karten gewinnen? Dann schicken Sie uns bis zum 27. März eine E-Mail mit dem Betreff: ING-Hannover 96 an: ING-Redaktion@hdi.de
Die Gewinner werden per E-Mail informiert und erhalten die Karten umgehend per Post.

Wir weisen darauf hin, dass die HDI Versicherung AG, die Pauschalversteuerung nach § 37b EStG für diese Veranstaltung übernimmt.

Mit freundlichen Grüßen

Nicole Gustiné
HDI Versicherung AG
HDI-Platz 1
30659 Hannover
 
 
 
Haftung

Haftungsverhältnisse bei der GmbH
 
Sorgfalt und Anscheinsbeweis in der Bauüberwachung
 
Betriebliche Altersvorsorge

Steuertipp zur Vorsorge: Minijob mit Maxirente!
 
Vorsorge

Indexpolice von HDI jetzt auch gegen laufenden Beitrag
 
Rechtsschutz: Tipps vom Rechtsanwalt

"Damit Ihnen nicht der Appetit vergeht" – Rechtstipps für den Restaurantbesuch
 
Sachschadenfälle

Prüfung nicht bestanden
 
Unachtsamkeit mit Folgen
 
Haftung für Schäden beim Nachbarn
 
Zur Prüfpflicht von Elektroleitungen durch den Vermieter
 
Verstoß gegen Unfallverhütungsvorschriften
 
Privatschutz

Warnwesten sind besonders im Winter lebenswichtig
 
Sehen und gesehen werden – gefährliche Dunkelheit
 
Kurzmeldung

HDI Privat-Haftpflichtversicherung erhält Note "Sehr gut"
 
 
 
top
 
Haftung
Haftungsverhältnisse bei der GmbH
 
   
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) erfreut sich im Wirtschaftsleben nach wie vor großer Beliebtheit – der "fromme" Wunsch nach einer beschränkten Haftung und die vielversprechende Bezeichnung beflügeln. Es ist aber bekanntlich "nicht alles Gold, was glänzt": Eine GmbH bringt für die Beteiligten auch Pflichten und Haftungsfallen mit sich, die wir in diesem Artikel beleuchten.

Mehr zum Thema
 
Sorgfalt und Anscheinsbeweis in der Bauüberwachung
Eine jüngst durch Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde seitens des Bundesgerichtshofs rechtskräftig gewordene Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf (Az.: 23 U 156/11, Urt. v. 06.11.2012) zeigt wieder einmal eindrücklich, welche Sorgfaltsanforderungen im Bereich der Bauüberwachung gestellt werden, wenn es sich um schwierige oder gefahrträchtige Arbeiten und kritische Bauabschnitte handelt.

Mehr zum Thema
 
Betriebliche Altersvorsorge
Steuertipp zur Vorsorge: Minijob mit Maxirente!
 
   
Die Zahl der Minijobber in Deutschland wächst stetig. Aktuell sind rund 7,1 Millionen Menschen in einem sogenannten Minijob-Arbeitsverhältnis beschäftigt. Damit bilden auch die Minijobber in vielen Betrieben und Branchen eine wichtige Säule des wirtschaftlichen Erfolgs. Was jedoch viele nicht wissen, in einem Minijob steckt weitaus mehr Potenzial.

Mehr zum Thema
 
Vorsorge
Indexpolice von HDI jetzt auch gegen laufenden Beitrag
Das Sicherheitsbedürfnis der Verbraucher ist aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase ungebrochen. Die niedrigen Zinsen sind politisch motiviert und werden die Versicherer noch länger beschäftigen. In dieser Situation suchen Kunden eine verlässliche und gleichzeitig renditestarke Möglichkeit, um eine zukunftssichere Altersvorsorge aufzubauen.

Mehr zum Thema
 
Rechtsschutz
"Damit Ihnen nicht der Appetit vergeht" – Rechtstipps für den Restaurantbesuch
Schlechtes Essen, mieser Service, lange Wartezeiten – wie verhalte ich mich, wenn Ärger mit dem Gastwirt droht? Dieser Beitrag gibt rechtliche Tipps für einen stressfreien Restaurantbesuch.

Mehr zum Thema
 
Sachschadenfälle
Prüfung nicht bestanden
 
   
Versichert ist ein Hersteller von Küchenmöbeln. Durch einen technischen Defekt im Bereich einer Spritzkabine kommt es zum Brand. Die Produktionshalle wird in Teilen vollständig zerstört; angrenzende Gebäudeteile werden stark durch Rauch und Ruß beschädigt.

Mehr zum Thema
 
Unachtsamkeit mit Folgen
Versichert ist ein Unternehmen, das unter anderem Elektromotoren herstellt, vertreibt und repariert. Aus zunächst ungeklärter Ursache kam es zu einem Brand in einer Unterverteilung in der Montagehalle. Das Feuer breitete sich über einen Kabelstrang bis auf eine Kabelpritsche unter der Hallendecke aus. Die Rauchgase dehnten sich durch die gesamte Halle bis in den Versandbereich aus. Betroffen sind neben dem Gebäude der gesamte Maschinenpark sowie sämtliche Vorräte und Reparaturaufträge. Infolge des Brandes kann der Versicherungsnehmer nur eingeschränkt Aufträge annehmen, sodass es zu einem Ertragsausfallschaden kommt.

Mehr zum Thema
 
Haftung für Schäden beim Nachbarn
Ein Hauseigentümer haftet für Schaden am Nachbarhaus, wenn ein Brand von seinem Grundstück ausgeht und er die elektrischen Anlagen nicht ausreichend gewartet hat (BGH-Urteil vom 11.06.1999, Az.: V ZR 377/98).

Mehr zum Thema
 
Zur Prüfpflicht von Elektroleitungen durch den Vermieter
Der Vermieter muss keine regelmäßige Generalinspektion der Elektroleitungen und Elektrogeräte in der Mietwohnung durchführen (BGH-Urteil vom 15.10.2008, Az.: VIII ZR 321/07).

Mehr zum Thema
 
Verstoß gegen Unfallverhütungsvorschriften
Wenn der Versicherungsnehmer gegen Unfallverhütungsvorschriften verstößt, ist der Sachversicherer nur dann leistungsfrei, wenn sich der Verstoß auf die Entstehung des Schadens ausgewirkt hat (Urteil Landgericht Kassel vom 14.10.2010, Az.: 6 O 374/07).

Mehr zum Thema
 
Privatschutz
Warnwesten sind besonders im Winter lebenswichtig
 
   
Seit dem 1. Juli 2014 besteht auch in Deutschland eine allgemeine Warnwestenpflicht: In jedem Fahrzeug muss – unabhängig von der Zahl der mitfahrenden Personen – eine Warnweste vorhanden sein. Diese neue Regelung gilt für Pkw, Lkw, Wohnmobile und Busse; Motorräder sind nicht betroffen. In gewerblich genutzten Fahrzeugen gibt es diese Pflicht bereits seit den 1990er-Jahren.

Mehr zum Thema
 
Sehen und gesehen werden – gefährliche Dunkelheit
Regen, Nebel und kurze Tage – Herbst und Winter vermiesen oft nicht nur das Leben im Freien, sie begünstigen auch Verkehrsunfälle. So liegen die Unfallraten bei Dunkelheit und Dämmerung wesentlich höher als bei Tage. Zudem sind diese Unfälle im Vergleich zu Tagunfällen besonders schwer. Arbeitszeiten und Freizeitgewohnheiten sorgen dafür, dass das Verkehrsgeschehen in Herbst und Winter zum großen Teil nicht bei Tageslicht stattfindet. Das Problem: Wir sehen im Dunkeln schlechter und werden selbst auch schlechter gesehen. Hans-Joachim Koch, Leiter der Kfz-Schadenabteilung der HDI Versicherung AG rät deshalb: "Möglichst gut sichtbar sein und alles tun, um das eigene Sehvermögen zu unterstützen. Beides sollte für jeden Verkehrsteilnehmer selbstverständlich sein, vor allem bei Dunkelheit."

Mehr zum Thema
 
Kurzmeldung
HDI Privat-Haftpflichtversicherung erhält Note "Sehr gut"
Das Paket Rundum Sorglos der HDI Privat-Haftpflichtversicherung erhielt kürzlich in der Kategorie Tarife für Familien von der Stiftung Warentest die Note "Sehr gut" (0,8).
 
 
top
Kontakt
 
Mehr Informationen auch unter www.hdi.de

Herausgeber:

HDI Versicherung AG
HDI-Platz 1
30659 Hannover

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Jan Wicke (Vorsitz)
Vorstand: Ulrich Rosenbaum (Vorsitzender),
Gerhard Frieg, Barbara Riebeling, Anette Rosenzweig
Handelsregister: Sitz Hannover
HR Hannover B 58934
UStID: DE 213617083

Impressum/Anbieterkennzeichnung
 
  2015 HDI Versicherung AG