Liebe Leserin, lieber Leser,

wird ein langjähriges Mandat beendet bzw. vom Mandanten gekündigt, weil er mit den bisherigen – vermeintlich mangelhaften – Leistungen seines bisherigen Beraters unzufrieden ist, ist die Situation nicht nur emotional aufgeladen. Vielfach stehen sich auch rechtliche Interessen diametral entgegen. Der Mandant verlangt einerseits die Übergabe von Unterlagen an den neuen Berater und gegebenenfalls Schadensersatz. Der Steuerberater sieht andererseits der Begleichung noch offener Kostennoten entgegen. Damit stellt sich die Frage, inwieweit sich der Steuerberater kooperativ zeigen muss, welche Unterlagen er herauszugeben hat und ob ihm gegebenenfalls ein Zurückbehaltungsrecht hieran zusteht.

In einem weiteren Artikel beleuchten wir die Frage nach der Feststellung des Verstoßzeitpunktes in der Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte und Steuerberater. Denn für den Eintritt des Versicherungsfalls kommt es nicht auf die Schadenentstehung oder die Anspruchserhebung an, sondern allein auf den Zeitpunkt, in dem der versicherte Rechtsanwalt oder Steuerberater einen Beratungs- oder Deklarationsfehler begangen hat.

Die Zinsschmelze lässt die Pensionsrückstellungen vieler Unternehmen dramatisch steigen. Wir zeigen auf, wie die Auslagerung von Pensionslasten finanziellen Freiraum schaffen kann.

Nicole Gustiné
HDI Versicherung AG
HDI-Platz 1
30659 Hannover
 
 
 
Haftung

Das Zurückbehaltungsrecht des Steuerberaters
 
Die Feststellung des Verstoßzeitpunktes in der Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte und Steuerberater
 
Betriebliche Altersversorgung

Pensionslasten: Bilanzen in der Krise – was tun?
 
Kraftfahrt

Versicherungsschutz bei Vandalismus
 
 
 
top
 
Haftung
Das Zurückbehaltungsrecht des Steuerberaters
 
   
Wird ein Mandat beendet, kommt es vielfach zu Divergenzen zwischen dem Steuerberater und seinem ehemaligen Mandanten. Gerade, wenn der Mandant ein langjähriges Mandat kündigt, weil er mit den bisherigen – vermeintlich mangelhaften – Leistungen seines bisherigen Beraters unzufrieden ist, ist die Situation nicht nur emotional aufgeladen. Vielfach stehen sich auch rechtliche Interessen diametral entgegen. Der Mandant verlangt einerseits die Übergabe von Unterlagen an den neuen Berater und gegebenenfalls Schadensersatz. Der Steuerberater sieht andererseits der Begleichung noch offener Kostennoten entgegen. Damit stellt sich die Frage, inwieweit sich der Steuerberater kooperativ zeigen muss, welche Unterlagen er herauszugeben hat und ob ihm gegebenenfalls ein Zurückbehaltungsrecht hieran zusteht.

Mehr zum Thema
 
Die Feststellung des Verstoßzeitpunktes in der Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte und Steuerberater
In der Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte und Steuerberater ist der Versicherungsfall der Verstoß, der Haftpflichtansprüche gegen den Versicherungsnehmer zur Folge haben könnte. Für den Eintritt des Versicherungsfalls kommt es also nicht auf die Schadenentstehung oder die Anspruchserhebung an, sondern allein auf den Zeitpunkt, in dem der versicherte Rechtsanwalt oder Steuerberater einen Beratungs- oder Deklarationsfehler begangen hat. Der Zeitpunkt des Beratungs- oder Deklarationsfehlers, der sogenannte Verstoßzeitpunkt, ist in vielerlei Hinsicht für den Umfang und die Grenzen des Versicherungsschutzes maßgeblich.


Mehr zum Thema
 
Betriebliche Altersversorgung
Pensionslasten: Bilanzen in der Krise – was tun?
 
   
Die Zinsschmelze lässt die Pensionsrückstellungen vieler Unternehmen dramatisch steigen. Wie die Auslagerung von Pensionslasten finanziellen Freiraum schaffen kann: Die Zinsprognose zur handelsbilanziellen Bewertung von Pensionsrückstellungen hat sich aufgrund des verschärften Kapitalmarktumfeldes gegenüber den Vorjahren nochmals deutlich verschlechtert. Nach den Regeln des Bilanzmodernisierungsgesetzes (BilMoG) wird bei der Bewertung von Pensionszusagen der Durchschnittszinssatz hochklassiger Unternehmensanleihen der vergangenen sieben Jahre berücksichtigt. Nach aktuellen Hochrechnungen wird der maßgebliche Zins für die Bewertung von Pensionsrückstellungen bis 2021 auf circa 2,28 Prozent absinken.


Mehr zum Thema
 
Kraftfahrt
Wenn das Auto demoliert wird - Versicherungsschutz bei Vandalismus
 
   
Randale bei Fußballspielen oder Demonstrationen, Böswilligkeit oder zu viel Alkohol - Es gibt viele Anlässe, bei denen das Eigentum Dritter beschädigt wird. Häufig sind am Straßenrand stehende Autos Ziel der Aktionen. Oft steht der Besitzer dann vor seinem beschädigten Fahrzeug und fragt sich, ob jemand für den Schaden aufkommt oder ob er darauf sitzen bleibt.

Mehr zum Thema
 
 
top
Kontakt
 
Mehr Informationen auch unter www.hdi.de

Herausgeber:

HDI Versicherung AG
HDI-Platz 1
30659 Hannover

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Heinz-Peter Roß
Vorstand: Ulrich Rosenbaum (Vorsitzender),
Gerhard Frieg, Barbara Riebeling
Handelsregister: Sitz Hannover
HR Hannover B 58934
UStID: DE 213617083

Impressum/Anbieterkennzeichnung
 
 
  2016 HDI Vertriebs AG